Herzlich Willkommen auf der Homepage der HTS- Malsch
Herzlich Willkommen auf der Homepage der HTS- Malsch

Veranstaltungen / Projekte im Schuljahr 2022/23

Tag der Berufsorientierung 2022 am 24.11. an der Hans-Thoma-Schule Malsch

Bereits in guter alter Tradition fand am vergangenen Donnerstag  wieder der Tag der Berufsorientierung für die gesamte Sekundarstufe statt.
Zusammen mit unseren Partnerfirmen und einigen ortsansässigen Firmen und Institutionen erstellten wir ein breit gefächertes Programm, das am Abend in einer Elterninfo für die Stufen 3, 4 und 7 über die Abschluss- und Anschlussmöglichkeiten an unserer Gemeinschaftsschule endete.
Doch lassen Sie uns genauer hinschauen:
Mitmachstände im Bürgerhaus: Hier ermöglichte die Handwerkskammer den Bau eines Brummkreisels, dm informierte umfassend über Ausbildungsinhalte und fragte in einem Quiz nach verschiedenen Kräutern. Die Firma Daimler Truck AG Gaggenau stellte sich mit Auszubildenden verschiedener Berufe den Fragen der Schülerinnen und Schüler. Auch die Firma Brillux konnte unseren Kids viel Neues über die Ausbildungsmöglichkeiten in einer bundesweit tätigen Firma erzählen. Die katholische Sozialstation lud ebenfalls zum Mitmachen ein: Blutdruckmessen, Blutzuckertest, Ausprobieren, wie die Fortbewegung in einem Rollstuhl funktioniert und sich mit einer Aufstehhilfe auf die Beine helfen lassen- unsere Siebtklässler/innen hatten keinerlei Berührungsängste! Die Begeisterung an den Mitmachständen war so groß, dass im Laufe des Vormittags auch die Acht-, Neunt- und Zehntklässler/innen außerplanmäßig vorbeikamen.
Währenddessen sind unsere Lerngruppen 5 und 6 „ausgeflogen“. Sie besuchten die Firmen RÜKO, ZG Raiffeisen, dm und das Rathaus Malsch. Auch hier hatten sich die Gastgeber tolle Dinge ausgedacht. So bekam beispielsweise jedes Kind im Rathaus eine Ausgabe des Gemeindeanzeigers aus seinem Geburtsmonat. In einer Präsentation zeigten sie am Nachmittag den anderen, wo sie gewesen waren und was sie erlebt haben. Für die Stärkung bei der Kaffeepause zwischendurch sorgte die Lerngruppe 10 selbstständig und professionell.
In der Schule vermittelten verschiedene Botschafter den Stufen 7 -10, was ihr Beruf zu bieten hat.
Vom Textilreiniger bei der Firma Bardusch, über Maurer, Drogist, duales Studium bei dm bis hin zur Bestattungsfachkraft  bekamen die Schüler neue Einblicke in die Berufswelt, was hoffentlich ihre eigene Berufswahl um viele Möglichkeiten erweitert hat. Auch die Schulbotschafter unserer Partnerschule vom Schulzentrum Ettlingen, waren wieder vertreten und zeigten unseren Schüler/innen die schulischen Anschlussmöglichkeiten an der Albert-Einsteinschule.
Die AOK beschäftigte sich zusammen mit der Lerngruppe 8 mit entsprechendem Auftreten in der Öffentlichkeit allgemein und speziell in Bewerbungssituationen. Die Neuntklässler vervollständigten ihre Bewerbungsmappe und simulierten das eine oder andere Vorstellungsgespräch.
Die Arbeitsagentur knüpfte mit dem Kennenlernen verschiedener Berufsfelder an die Stärken-Schwächenanalyse in Stufe 7 an. Dies wurde noch durch 3 D-Brillen, die verschiedene Berufe realistisch nahe brachten, eindrücklich vertieft.
Nur wenn man viele Einblicke in auch unbekanntere Berufsfelder hat, kann man sich bei der eigenen Berufswahl wirklich seinen eigenen Fähigkeiten und Neigungen entsprechend entscheiden.
Ein Motivationscoach machte in seinem Vortrag klar, dass es nicht darauf ankommt, welchen Beruf die Eltern für ihr Kind wollen, sondern wofür man selbst brennt.
Ähnliche Botschaften hatte das Berufsorientierungsteam auch am Elterninformationsabend für die Stufen 3,4 und 7.
Die Hans-Thoma-Schule, die seit Jahren das BORIS-Berufswahlsiegel mit höchstmöglicher Punktzahl trägt, kann mit Fug und Recht von sich behaupten, dass jede Schülerin und jeder Schüler unsere Schule nach seiner Abschlussprüfung mit dem passenden Rüstzeug für die individuelle berufliche Zukunft verlässt.

Der Bericht vom Besuch des Amtsgerichts in Ettlingen

Ziemlich früh traf sich die 7a der HTS Malsch am Donnerstagmorgen des 10.11.22.

Mit dem Bus fuhren wir gemeinsam mit unserer Lerngruppenleiterin Frau Silwedel und Frau von Rüden nach Ettlingen. Nach einem kleinen Fußmarsch erreichten wir das Amtsgericht Ettlingen. Wir waren alle sehr gespannt, was uns dort wohl erwarten würde. Einzig die Themen der zwei Verhandlungen, die dort an diesem Vormittag auf dem Plan standen, waren uns bekannt: Diebstahl und Unterschlagung.

Das konnte ja alles Mögliche bedeuten!

Schnell haben wir noch die letzten Instruktionen (wie z.Bsp. aufstehen, wenn der Richter kommt und wenn das Urteil gesprochen wird, absolute Ruhe im Saal,…) erhalten.

Zur ersten Verhandlung kam dann gleich mal die Angeklagte eine Viertelstunde zu spät, sodass wir die Gelegenheit nutzen konnten, dem Richter und dem jungen Staatsanwaltsanwärter Fragen zu stellen. Beide beantworteten diese sehr geduldig.

Nun ging die erste Verhandlung los, bei der die Angeklagte sich zu ihren Diebstählen äußerte. Wir waren mucksmäuschenstill und konnten ihre Anspannung spüren mit der sie dann das Richterurteil (3 Monate auf Bewährung) annahm.

Durchatmen! Eine längere Pause bis zur zweiten Verhandlung kam genau richtig, die wir für etwas Freizeit im Ettlinger Zentrum nutzten.

Inhaltlich komplizierter wurde es bei der zweiten Verhandlung, in der es um Unterschlagung eines KFZs ging. Dabei kam es in der Folge der Verhandlung zu einem Wendepunkt. Der „Freund“ des Angeklagten hatte durch seine Falschaussagen bei der Polizei einen falschen Eindruck erweckt. Der Angeklagte wurde daraufhin freigesprochen, da die Zeugenaussagen widerlegt werden konnten.

Ein spannender Vormittag nahm damit ein Ende.

Wir bedankten uns vielmals bei dem sehr beeindruckenden, geradlinigen Richter und seinem Team.

Hoffentlich landen wir nie auf der Anklagebank!

 

16.11.22 Veronika von Rüden

Die 10. Klassen im Naturkundemuseum Karlsruhe: Spurensuche beim Urmenschen

Am 10.10.2022 machten sich beide 10. Klassen der HTS begleitet durch ihre Lerngruppenleiter und Biofachlehrerin (Emin Kehyagil und Claudia Polt-Schottmüller) auf den Weg ins Naturkundemuseum Karlsruhe.

Vor Ort nahmen sie im Rahmen der Unterrichtseinheit „Evolution“ an einer angeleiteten Spurensuche nach unserer Entstehungsgeschichte teil. In Kleingruppen untersuchten sie die Morphologie verschiedener Schädelabgüsse von Vor-/Urmenschen und betrachteten den Aufbau von Skeletten des Schimpansen, Gorillas, Australopithecus afarensis und des modernen Menschen. Dabei konnten sie handlungsorientiert und forschend folgenden Fragen auf den Grund gehen: Wie kam es zum aufrechten Gang?Was unterschied unsere Vorfahren vom modernen Menschen? Stammt der Mensch tatsächlich vom Affen ab? 

Der Einblick in die Arbeit eines Paläoanthropologen beeindruckte Schüler und Lehrer gleichermaßen und wird ihnen bis über die anstehende LSE hinaus im Gedächtnis bleiben.

Schulhofinfluencer erklären Google Maps

Am Mittwochnachmittag, den 9. November 2022, hatten wir im Wahlbereich „Schulhof-Influencer*innen“ vier Seniorinnen des Seniorenrats Malsch zu Gast, die nicht allein kamen: sie hatten auch ihr Smartphone dabei. Der Grund für ihren Besuch war: sie wollten den Online-Kartendienst „Google Maps“ kennenlernen.

Die Schülerinnen und Schüler waren vorbereitet, denn sie erstellten in den beiden Wochen zuvor ein Konzept und gestalteten Erklärplakate. Die 19 Schüler*innen wurden hierfür in vier Gruppen eingeteilt, in denen sie sich um jeweils ein Plakat kümmerten, das sie dann den Seniorinnen vorstellten. Zunächst ging es darum, was Google Maps eigentlich ist. Die Schüler erklärten, dass es eine Navigations-App ist, die dabei hilft, sich besser zu orientieren und den richtigen Weg zu seinem Zielort zu finden. Die zweite Gruppe beantwortete die Frage: Wie funktioniert Google Maps? Nach dem Öffnen von Google Maps in der App oder im Internetbrowser gibt man zuerst seinen Standort und danach das Ziel ein. Wenn „Route“ und „Starten“ gedrückt wurden, kann man nur noch hoffen, dass kein Stau ist. Die dritte Gruppe beschäftigte sich mit den Vor- und Nachteilen von Google Maps: Nachteile sind beispielsweise, dass man auf seinem Smartphone immer Internet und guten Empfang braucht, weil sich Google Maps ansonsten nicht aktualisieren kann, falls z.B. unerwartet ein Unfall ist. Vorteile sind, dass man immer den schnellsten Weg, Alternativrouten sowie die Dauer und Ankunftszeit angezeigt bekommt.

Die Schüler*innen hatten die Idee, dass die Seniorinnen Google Maps ganz nach dem Motto „Learning by Doing“ ausprobieren könnten und haben sich deswegen einen Spaziergang durch Malsch überlegt. Die vierte Gruppe stellte unsere Strecke und die darin enthaltenen Zielorte vor: von unserer Schule zum Café Juni, weiter zur Sparkasse und zum Rathaus, danach zur Bäckerei Dietz und über das Hasenhäusle zurück an die HTS. Leider mussten wir aufgrund des Regens unseren Spaziergang verkürzen, dennoch hatten alle sehr viel Spaß.

Die Seniorinnen haben sich bei den Schüler*innen für deren Erklärungen und Unterstützung beim Bedienen der App bedankt und die Schüler*innen fanden es toll, dass wir einen so netten Besuch hatten. Wir stellten am Ende wieder einmal fest, dass an unserer Gemeinschaftsschule nicht nur miteinander, sondern auch voneinander gelernt wird. Sowohl beim Lernen als auch bei Google Maps bewahrheitet sich das Sprichwort: „Viele Wege führen ans Ziel!“

Das France Mobil bei uns zu Besuch!

Am Dienstag, den 8. November 2022, bekamen wir Besuch aus Frankreich. Das FranceMobil wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk in enger Zusammenarbeit mit dem Institut français Deutschland angeboten und vom Deutsch-Französischen Institut Erlangen sowie dem Ernst Klett Verlag unterstützt.

Die Lektorin Léa Fantini aus Annecy brachte den Französischlernenden der Stufen 5 bis 10 auf spielerische Art und Weise die Kultur unseres Nachbarlandes näher und förderte das Erlernen der französischen Sprache.

Angeordnet in einem Sitzkreis ging es für die Schüler*innen der Stufen 5 und 6 erst einmal „rund“. Ein Schaumstoffwürfel wurde zu französischer Musik herumgereicht und sobald die Musik stoppte, musste der/die Schüler/in einen zu den Würfelaugen passenden Satz vervollständigen. Im nächsten Spiel konnten die Schüler*innen wieder in den Genuss französischer Musik kommen; diesmal mussten sie allerdings genau zuhören und bestimmte, auf bunte Karten gedruckte Wörter heraushören, um so für ihre Gruppe den Punkt zu ergattern.

Für die Französischlernenden der Stufen 7 und 8 hatte Fr. Fantini weitere, etwas schwierigere Spiele in petto: Nachdem sich alle mit einer selbst gewählten Bewegung vorgestellt hatten, erklärte die Lektorin verschiedene Hobbies und Spezialitäten, die erraten werden mussten. Auch hier ging es um Schnelligkeit, diesmal allerdings ohne Hilfestellung. Wer also von Anfang an fleißig Vokabeln gelernt hat, war hier klar im Vorteil.

Die Schüler*innen der Stufen 9 und 10 erhielten Bilder, z.B. von französischen oder deutschen Sehenswürdigkeiten, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens oder Lebensmitteln, die den Ländern richtig zugeordnet werden mussten. Außerdem wurde das Lied „Bienvenue chez moi“ (Willkommen in meinem Zuhause) von Bigflo & Oli vorgespielt, in dem es um zahlreiche Städte Frankreichs geht, welche die Schüler*innen heraushören und an die Tafel schreiben mussten.

Dieser außergewöhnliche Besuch hat den Schüler*innen wieder einmal die Vorteile des Französischlernens vor Augen geführt.


Merci beaucoup und hoffentlich à bientôt!

 

Abschlussfahrt der 10b nach Benediktbeuern

Vom 28.09.22 bis 01.10.22 ging es für die Lerngruppe 10b der Hans-Thoma-Schule ins Schullandheim nach Benediktbeuern. Da sich die Zusammensetzung der Lerngruppe änderte, war es eine wichtige Reise für das Knüpfen neuer Freundschaften und das Stärken des Zusammenhalts.

Nach der langen Zugfahrt von Malsch nach Bayern wurde zunächst die Jugendherberge inspiziert und die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten dieser ausprobiert. Auch wurden neue Kontakte zu Schülern anderer Klassen geknüpft.

Der zweite Tag begann mit einer Reise in die Vergangenheit. Die Lerngruppe machte eine Exkursion nach Dachau, um die dortige Gedenkstätte zu besichtigen. Da die Schüler besonderes Interesse am Thema NS-Zeit und den damit verbundenen Konzentrationslagern zeigten, bot sich die Teilnahme an einer Führung an. Die Eindrücke und Informationen machten den Schülern klar, dass man sich das schlimme Ausmaß der damaligen Geschehnisse nur annähernd vorstellen kann. Bevor es dann wieder zurück in die Jugendherberge ging, erkundete die Lerngruppe dann die Innenstadt von München.

Am darauffolgenden Tag musste aufgrund der Wetterbedingungen kurzfristig umgeplant werden und anstatt auf den Herzogstand zu wandern, fuhr die Lerngruppe in die Therme nach Kochel. Hier konnte geschwommen, gesprungen und entspannt werden. Da sich das Wetter gegen Nachmittag besserte, wurde dann doch eine kleine Wanderung in das nahgelegene Moor möglich. Der Tag endete in dem kleinen Kinosaal der Jugendherberge mit einem Filmabend.

Der letzte Tag startete mit dem Aufräumen und Säubern der Zimmer. Nach dem Frühstück und dem Packen der Lunchpakete machte sich die Lerngruppe auf den Weg zum Bahnhof, um die Rückfahrt anzutreten. 

Ipads an der Hans-Thoma-Schule und neue Tafelanlagen

Die Hans-Thoma-Schule Malsch erhielt Ende Dezember 2020 eine Erstausstattung an IPads, die nach Weihnachten sofort als Leihgeräte für Schülerinnen und Schüler im Fernlernen Verwendung fanden. Damals empfanden wir das als wunderbares Weihnachtsgeschenk, das nur durch den großen Einsatz der IT-Abteilung der Gemeinde so schnell und unbürokratisch zur Verfügung stehen konnte. Schließlich waren die Schulen aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen und der Unterricht musste auf Distanz organisiert werden. Die Zahl der Endgeräte wuchs stetig, wodurch auch die Lehrkräfte in den Genuss kamen, sich für den Unterricht iPads als Leihgerät aushändigen zu lassen. Heute sind die inzwischen 185 Geräte aus unserem Schulalltag nicht mehr wegzudenken. Ganz selbstverständlich werden sie täglich in unseren Unterricht und in Kombination mit den neuen Tafelanlagen eingebunden und stellen eine große Bereicherung für unsere schulische Arbeit dar.

Besuch der Klasse 4a bei der Lerngruppe 6a

Am Mittwochmorgen, den 5. Oktober 2022, war die Klasse 4a bei der Lerngruppe 6a im Englischunterricht zu Besuch. Die Grundschüler sangen zur Begrüßung ein Lied auf Englisch vor und lernten Cyril the crab aus Plymouth kennen. Sie betrachteten den neuen, modernen Lerngruppenraum und sahen den Sechstklässlern zunächst bei einem present progressive-Spiel zu. Anschließend bekamen sie erklärt, welche neuen Fächer sie im nächsten Schuljahr erwarten und welche Unterschiede es generell zur Grundschule gibt: Neue Fächer sind beispielsweise Erdkunde, Geschichte, Englisch und BNT (Biologie, Naturphänomene und Technik). Wem Französisch in der Grundschule Spaß gemacht hat, kann am Französisch-Brückenkurs teilnehmen. In der individuellen Lernzeit werden anstelle der Arbeitspläne in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und Englisch die sogenannten Lernpläne bearbeitet, um für anstehende LSE (Lernstandserhebungen) intensiv zu üben. Die Lernpläne und LSE können auf drei unterschiedlichen Niveaustufen bearbeitet werden. Es gibt das grundlegende, das mittlere sowie das erweiterte Niveau, da an unserer Gemeinschaftsschule neben der Haupt- und der Realschulabschlussprüfung auch die Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe stattfindet. Statt Noten gibt es Prozentzahlen und das Zeugnis heißt ab Stufe 5 Lernentwicklungsbericht, der Aufschluss über den gesamten Lernprozess und nicht nur über das Endergebnis gibt. Am Ende bekamen die Viertklässler die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die die Sechstklässler souverän beantworteten.
It was nice to meet you class, 4a!

Kinder finden interessante Gewässertierchen im Federbach

 

Am Mittwochvormittag, den 21.09.2022 erkundeten die  Kinder der Klasse 4 bei herrlichem Sonnenschein gemeinsam mit ihrer Lerngruppenleiterin Frau Biebl unter fachkundiger Anleitung einer Expertin des Naturschutzzentrums Karlsruhe den Federbach. Mit „Forschungsequipment“ und Gummistiefeln ausgestattet, wateten die Kinder in kleinen Gruppen an verschiedenen Abschnitten des Federbaches im Wasser. Sie entdeckten dort im Gewässer, im Schlamm und unter Steinen unterschiedliche kleine Tiere wie beispielsweise Eintagsfliegenlarven, Flohkrebse, Egel, Wasserläufer, Rückenschwimmer, Fischchen und sogar Bachneunaugen. Die Spannung und Freude bei der Erkundung des Federbaches war den Viertklässlern deutlich anzumerken.  Es war nicht zu erwarten gewesen, dass im Frühherbst gegen Ende September im Federbach noch eine derartige Vielfalt an interessanten Gewässertierchen zu finden ist. 

Apfeltag der 3. Klassen

Die Berichte wurden als Deutschaufgabe von den Schüler der einzelnen Klassen selbst geschrieben.

Unser Ausflug zu den Äpfeln

 

Am Montag, den 19.9.2022, waren die 3a und die 3b der HTS Apfelsaft pressen. Wir waren im Malscher Feld Äpfel sammeln. Das hat uns sehr gefallen. Nach dem Sammeln sind wir zur Saftpresse ins Industriegebiet gelaufen und dann haben wir Saft gepresst.

 

 

 

 

geschrieben von Michel, Louis und Jan aus der 3a

Zusammen mit der Klasse 3a hat die Klasse 3b der Hans-Thoma-Schule am Montag, den 19. September einen Apfeltag verbracht.

Wir waren auf der Streuobstwiese in Malsch. Dort haben wir viele Äpfel gefunden und gepflückt. Es waren sehr viele Äpfel. Danach sind wir zur Apfelpresse gegangen. Da haben wir den Apfelsaft gepresst. Am Ende hatten wir 350 Liter Apfelsaft, also über 70 Kartons. Zum Schluss sind wir wieder zurück zur Schule gelaufen.

Wir hatten sehr viel Spaß bei dem Ausflug.

geschrieben von den Kindern der Klasse 3b

Einschulungsfeier der neuen Fünftklässler 

Unsere neuen Fünftklässler mussten sich bis Mittwoch, den 14.09.2022 gedulden, bis sie endlich ihre „neue“ Schule besuchen durften. Um 14:00 Uhr startete im großen Saal des Bürgerhauses Malsch unter Regie der aktuellen Sechstklässler eine schöne Einschulungsfeier. Eltern und Verwandte nahmen im Publikum Platz und sahen ihren Kindern zu, wie sie noch etwas aufgeregt in der ersten Reihe warteten. Unsere Rektorin Frau Wenzel-Lück begrüßte alle Anwesenden und übergab schließlich das Zepter an die beiden mutigen Jungmoderatoren Alexej und Cincia, die uns fortan durch das Programm führten.

Die beiden Lerngruppen der Stufe 6 inszenierten nun das ABC unserer Gemeinschaftsschule. Viele neue aber auch bekannte Begriffe tauchten hier für unsere Fünftklässler auf und gaben einen ersten Eindruck unserer Schule. Nach anerkennendem Applaus folgte schon ein wahrer Höhepunkt der Feier: Die Lerngruppe 8a brannte unter Leitung von Herrn Pister ein musikalisches Feuerwerk ab. Die Halle war ganz gebannt und klatschte rhythmisch mit. Es folgte stürmischer Beifall. Den Abschluss hatte wieder die Stufe 6 inne. Ein kurzes Theaterstück verbildlichte unsere Schulphilosophie der individuellen Begabung und Förderung.

Anschließend wurde es ernst für die „Neuen“, die zum größeren Teil gar nicht so neu waren, da sie schon die Grundschule an der HTS besuchten. Ihr neuer Lerngruppenleiter - Herr Pejanovic - wurde auf die Bühne gerufen, stellte sich vor und rief nun nacheinander die Schüler der Lerngruppe 5 auf die Bühne. Die Eltern hatten nun Zeit ein Foto ihrer Lieben zu schießen, bevor es in die erste Schulstunde mit Herrn Pejanovic ging. Das vorbereitete Lerngruppenzimmer konnte aufgrund starken Regens nicht erreicht werden, doch da Flexibilität Alltag eines jeden Lehrenden ist, fand eine spontane Kennenlernstunde im Keller des Bürgerhauses statt. Als die Regenwolken schließlich aufrissen, war die Stunde vorbei und die Kinder holten ihre Eltern im großen Saal ab.

Einschulungsfeier der Schulanfänger

Am 14.09.2022 war es für die neuen Erstklässler der Hans-Thoma Gemeinschaftsschule endlich soweit. Der erste Schultag war gekommen! Aufgeregt und in freudiger Erwartung versammelten sich alle ABC Schützen zusammen mit ihren Eltern, Verwandten und Freunden im Bürgerhaus, um die Einschulungsfeier mitzuerleben. Sobald alle ihren Sitzplatz gefunden hatten, konnte die Feier beginnen. Auch Schulleiterin Frau Wenzel-Lück freute sich sehr über die Gäste und begrüßte alle mit herzlichen Worten.

Es  folgte der Auftritt der frisch gebackenen Zweitklässler, die ein grandioses Stück eingeübt und viele kreative Requisiten dafür gebastelt hatten. Das amüsante Werk „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ sorgte für viel Erheiterung, zauberte ein Lächeln auf die Gesichter und löste bei so manchem Erstklässler die bis dato vorhandene Anspannung. Zudem wurde nun, nach dem Resümee der Zweitklässler, allen klar, dass es sich wirklich lohnt lesen und schreiben zu lernen, da man dann auch schriftlich mitteilen kann, was man sagen möchte.

Das Lied „Schule ist mehr“, ebenfalls gesungen von den Zweitklässlern, rundete das zauberhafte Programm der Darbietungen ab. Spätestens hier war auch dem letzten zukünftigen Schulkind klar, dass es in der Schule einiges zu erfahren, entdecken und lernen gibt, das weit über das Lesen, Rechnen und Schreiben hinausgeht. Ein tosender Applaus bekräftigte die Zustimmung und die Vorfreude auf die Schule und würdigte diese schöne Vorstellung der Zweitklässler.

Die Schulleiterin kehrte zurück ans Rednerpult und unterstrich mit einem Dankeschön ihre Wertschätzung für die große Mühe, die sich die Zweitklässler sowie Frau Blé Perez hier offensichtlich gemacht hatten. Im Anschluss richtete Frau Wenzel-Lück das Wort an die Klassenlehrerinnen der Einschulungskinder. Nachdem die Zebraklasse und die Affenklasse von ihren Lehrerinnen in Empfang genommen wurden, begleiteten die Lehrerinnen ihre neuen Schützlinge in ihr neues Klassenzimmer, wo sie ihre erste Schulstunde erlebten.

Zum Glück spielte das Wetter mit und so manche Familie nutze die Wartezeit, um einen kleinen Spaziergang zu machen. Von vielen Seiten bekamen die Beteiligten ein Lob für die gelungene Einschulungsfeier zugesprochen. Freudig und mit Begeisterung kehrten die Erstklässler schließlich aus ihrer ersten Schulstunde zurück zu ihren Eltern.

Ein herzlicher Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, die durch ihre Unterstützung diese schöne Feier erst möglich gemacht haben.

Hans-Thoma-Schule Malsch
Adolf-Bechler-Str. 11
76316 Malsch

 

Telefon

+49 7246 707-4900

Fax+49 7246 707-4919


Unsere Sekretariatszeiten

Mo - Do  8:30  - 12:30 Uhr

und       13:30  - 14:30 Uhr

Fr            8:30  - 11:30 Uhr

 

Email

sekretariat@hans-thoma-schule-malsch.de

 

Druckversion | Sitemap
Kontakt     Datenschutzerklärung     © Hans-Thoma-Schule Malsch