Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen 

Gemeinschaftsschule

Die Gemeinschaftsschule ist eine Schule für alle Kinder, das heißt je nach individueller Fähigkeit und Neigung werden alle Bildungsstandards bis einschließlich denen des Gymnasiums angeboten.

Die Gemeinschaftsschule orientiert sich sowohl am Leistungsprinzip als auch am Prinzip der Chancengleichheit. Alle Bildungsstandards (die der Haupt-/Werkrealschule, der Realschule und des Gymnasiums) werden angeboten und die Schülerinnen und Schüler werden bestmöglich nach ihren individuellen Voraussetzungen, Fähigkeiten und Interessen gefördert. Dazu bieten wir eine anregende Lernumgebung an, in der voneinander und miteinander zielorientiert gelernt wird und wo selbstverantwortlich geforscht und gearbeitet werden kann. Schülerzentrierte Lern- und Unterrichtsformen ermöglichen es, dass sich ein Maximum an individuellen Lernprozessen mit einem Optimum an gemeinsamem Lernen verbindet. An der Gemeinschaftsschule unterrichten Lehrkräfte verschiedener Schularten im Team (Grund- und Hauptschullehrer, Realschullehrer und Gymnasiallehrer). Weitere allgemeine Informationen zu Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg finden Sie auf www.gemeinschaftsschule-bw.de (externer Link).

Kinder mit allen Bildungsempfehlungen aller Grundschulen (auch außerhalb der Gemeinde Malsch) dürfen bei uns angemeldet werden.

Individuell fördern und fordern

Das Prinzip VIELFALT in der Gemeinschaftsschule

 

Die Unterschiedlichkeit der Menschen bringt es mit sich, dass jeder den eigenen Weg in ein erfolgreiches privates und berufliches Leben finden muss. Lernen findet in der Gemeinschaftsschule nicht dadurch statt, dass allen ein Lerntempo vorgegeben wird, sondern es ist das Ziel, dass der Lernprozess zur eigenen Sache wird, für die der Schüler selbst verantwortlich ist. Selbstverantwortliches Lernen ist sowohl Ziel als auch Mittel.  

 

Lernkonzepte dafür basieren auf folgenden Säulen:

 

      Individuelles Lernen

  • Lernen im eigenen Tempo
  • Individuelle Auseinandersetzung mit den Inhalten
  • Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad

 

      Kooperatives Lernen

  • voneinander lernen
  • miteinander lernen
  • füreinander lernen

 

      Lernen lernen

  • Lerntechniken nutzen
  • eigene Lernstrategien einsetzen
  • Lernen reflektieren

 

Plus – als Antwort auf gesellschaftliche / familiäre Veränderungen - die Ganztagsschule als Lern- und Lebensraum.

 

Dazu braucht es unterschiedliche Lernorte wie beispielsweise Klassenzimmer, Lernateliers, Gruppenräume, PC-Arbeitsplätze und entsprechende Fachräume sowie für den Ganztagsschulbetrieb eine Mensa und Betreuungs-Räume.

 

In alter Tradition - die Hans-Thoma-Gemeinschaftsschule bekommt wieder das  BORIS-Berufswahlsiegel!

Die erste Rezertifizierung für das BORIS-Berufswahlsiegel in der Gemeinschaftsschule stand in diesem Schuljahr an. Unser Berufsorientierungsteam, bestehend aus OSTR Christoph Mayer und Schulsozialpädagogin Susanne Beyer hat sich in diesem Schuljahr um die neue Kollegin Kathrin Majoch erweitert. 
Das dreiköpfige Jurorenteam war bereits vor 2 Jahren völlig begeistert vom Berufsorientierungskonzept unserer Schule. 
Wir machen schon so lange Berufsorientierung auf höchstem Niveau, dass uns manche Dinge einfach selbstverständlich erscheinen, die durchaus Alleinstellungsmerkmale im Landkreis darstellen.
Zum Beispiel haben wir in unserem Curriculum den einmal im Jahr stattfindenden Tag der Berufsorientierung, an dem die komplette Sekundarstufe den ganzen Tag mit externen Firmen- und Schulpartnern das Thema Berufsorientierung entsprechend dem Alter auf dem Stundenplan hat: Die Kleinen besichtigen Betriebe in der Umgebung, die Älteren haben Kontakt mit Ausbildungsbotschaftern und der Arbeitsagentur; es gibt ein Bewerbertraining mit Firmen der Umgebung für die Neunt- und Zehntklässler und am Abend findet , von Stufe 8 vorbereitet, ein Elternabend mit Podiumsdiskussion statt. 
Auf diesen und auch viele andere Berufsorientierungsbausteine sind wir sehr stolz; unsere Schüler*innen werden optimal und individuell, wie es das Konzept der Gemeinschaftsschule vorsieht, auf den Beruf vorbereitet.
Dies ist nur durch die sehr gute Vernetzung im Ort und mit den Partnerfirmen der Umgebung möglich, wofür wir uns ganz herzlich bedanken möchten!
Das Berufswahlsiegel tragen wir seit 2008. Es wird normalerweise alle 5 Jahre überprüft. Vor 2 Jahren musste sich die Schule einer kompletten Neuzertifizierung unterziehen, da wir nun Gemeinschaftsschule sind.
Glücklicherweise konnten die Juroren damals  die Schule live kennen lernen. Deshalb war es in diesem Durchgang nicht ganz so schlimm, dass die Überprüfung aufgrund von Corona nur online stattfinden konnte.
Dies war das abschließende Urteil der Jury am Ende des 42-seitigen Kriterienkatalogs:
„Aufgrund der durchgeführten jetzigen Rezertifizierung vertritt die Jury die Auffassung, dass es  sich bei der Hans-Thoma-Gemeinschaftsschule Malsch in Sicht auf die Berufsorientierung um eine Vorzeigeschule handelt. Der hohe auch emotionale Einsatz der Lernbegleiter, die strukturierten Prozesse und die Einbindung in ein Netzwerk sind hier besonders hervorzuheben.         
Hinweis der Jury: Machen Sie bitte genau so weiter!“
<< Neues Bild mit Text >>

Hans-Thoma-Schule Malsch
Adolf-Bechler-Str. 11
76316 Malsch

 

Telefon

+49 7246 707-4900

Fax+49 7246 707-4919


Unsere Sekretariatszeiten

Mo - Do  8:30  - 12:30 Uhr

und       13:30  - 14:30 Uhr

Fr            8:30  - 11:30 Uhr

 

Email

sekretariat@hans-thoma-schule-malsch.de

 

Druckversion | Sitemap
Kontakt     Datenschutzerklärung     © Hans-Thoma-Schule Malsch