Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen 

Veranstaltungen / Projekte / Bilder - Schuljahr 2023/24

Projektwoche 2024

Bilder und Eindrücke folgen....

Volleyballaktion an der HTS

Im Rahmen des AOK Schulaktionstags kooperierte die Volleyballabteilung des TV-Malsch mit unserer Hans-Thoma-Schule und sorgte zwei Vormittage über für viele lachende und angestrengte Gesichter. Am Donnerstag, den 4.7. schnupperten die beiden 5. und die 6. Lerngruppe, wie man serviert, pritscht und baggert. Sogar die 9. Lerngruppe durfte phasenweise mitmachen.

 

Tags drauf wurde die Show nochmals für die 3. und 4. Klassen aufgerollt. Auch hier zeigte sich das ein oder andere Talent. Unseren Schüler/innen hat es definitiv Spaß gemacht und erste oder vertiefende Volleyballerfahrungen wurden gemacht. Einen Übungsvolleyball gab es oben drauf geschenkt.
 

Wir danken herzlichst dem TV für die tolle Kooperation und freuen uns auf weitere Events!

 

Die Sportfachschaft der Hans-Thoma-Schule Malsch

Werkstattcamp 2024

 

Von wegen Sommerloch! Bei uns geht es vor den Ferien noch einmal richtig rund. Alle Schüler und Schülerinnen der Klassestufe 8 sind für 3 Wochen im Praktikum. Dieses unterteilt sich in ein zweiwöchiges Werkstattcamp in Zusammenarbeit mit der Handelskammer Karlsruhe. Dabei können  sie 3 Tage lang in 4 unterschiedliche Berufe hinein schnuppern. Vom Schreiner, Fliesenleger und Bäcker, bis hin zum Fotografen oder zum Bürokaufmann ist alles dabei. In der Bildergalerie sind einige Eindrücke aus diesen Tagen zusammen gestellt. Mehr Infos gibt es auch hier: Werkstattcamp

 

Im Anschluss an das Werkstattcamp sind die Schüler in einem individuellen, einwöchigen Praktikum in einem Betrieb ihrer Wahl untergebracht.

Besuch der Schlossfestspiele in Ettlingen

 

Am 18. Juni besuchten beide dritten Grundschulklassen der HTS-Malsch das Stück „Aladin“, das im Schlossinnenhof aufgeführt wurde.

Mit künstlerischer Kreativität wurde das Stück in die aktuelle Lebenswelt der Kinder transportiert, sodass alle Schüler und Schülerinnen (und ihre Begleitungen) mächtig Freude beim Zuschauen hatten. Als sich dann noch, nach der Aufführung, die jungen Darstelller/innen, persönlich, einigen Drittklässlern zuwandten, war die Stimmung auf ihrem Höhepunkt. Mit einem erfrischenden Eis konnten sich dann beide Klassen wieder von diesem gelungenen Theaterstück „abkühlen“. Eine Gruppe nahm sich noch eine „Auszeit“ im märchenhaften Rosengarten von Ettlingen, während die Parallelklasse im Horbachpark noch schöne, gemeinsame Momente genießen konnte. Nicht auf einem „fliegenden Teppich“, aber mit dem Bus, traten dann alle wieder erschöpft, aber meist beseelt, die Heimreise nach Malsch, an. Ein gelungener Ausflug in die Welt der Märchen und des Orients, der sicherlich noch sehr lange in den Herzen der Kinder einen Nachklang finden wird.

Herzlichsten Dank geht an dieser Stelle an unsere Begleitungen, Frau Jeckel, Frau Martin und Frau Marmouset, die uns alle, an diesem tollen Tag, tatkräftig unterstützt haben. Ein Dankeschön auch an den Förderverein der HTS, der uns bei unserem Ausflug finanziell unterstützt hat.

(S.Silwedel, Klassenlehrerin der 3b)

Känguru-Wettbewerb an der Hans-Thoma-Grundschule

 

Vielleicht erinnern Sie sich: Am Donnerstag, den 18. April gab es in der HTS rauchende Köpfe, da 23 unserer Dritt- und Viertklässler am Känguru-Wettbewerb teilnahmen. Dabei geht es nicht um Weitsprung, sondern um kniffelige Matheaufgaben zum Knobeln und scharfen Nachdenken.

 

Danach hieß es erst einmal abwarten, bis der Wettbewerb ausgewertet war und die Preise verschickt waren. Doch endlich war es soweit und wir konnten nun unsere Känguru-Kinder ehren. Jedes Känguru-Kind erhielt eine Urkunde und einen kleinen mathematischen Preis, in diesem Jahr ein Knotenpuzzle. Unsere Siegerin an der HTS und gleichzeitig das Kind mit dem weitesten Känguru-Sprung ist Anna aus der Klasse 4b. Als beste Drittklässlerin schnitt Marina aus der 3a ab. Herzlichen Glückwunsch, ihr beiden!

Videoprojekt "Mon collège"

 

Im Französischunterricht hatten die Schülerinnen und Schüler dieses Jahr die Möglichkeit, ihre Schule auf Französisch vorzustellen. Hierzu haben sie Redemittel eingeübt, die Räumlichkeiten einer Schule und die Fächer gelernt und konnten kreativ werden. Viel Spaß beim Anschauen.

Teilnahme am Fußballwettbewerb von Jugend trainiert für Olympia

 

Getreu dem olympischen Motto „Dabei sein ist alles, aber ein Turniersieg wäre auch ganz schön“ versammelte sich am Dienstag, 30.04. eine 35-köpfige Delegation der Hans-Thoma-Schule am Malscher Bahnhof. Ziel ihrer Reise war (neben Olympia) das Sportgelände des FV Grünwinkel in Karlsruhe, wo in drei Altersklassen je ein Finalist für das Landesfinale ausgespielt werden sollte.

Noch am Bahnsteig erlitt die Truppe aber den ersten Rückschlag. Der Zug traf erst verspätet ein, wodurch auch der Anschluss in Karlsruhe nicht erreicht werden konnte. So kamen die drei HTS-Teams etwas abgehetzt erst kurz vor Turnierbeginn am Ort des Geschehens an. Kein Wunder daher, dass in den ersten Spielen des jüngeren (Jahrgang 11/12) und des „mittleren“ Teams (09/10) die Abstimmung noch etwas fehlte. Beide mussten sich den spielstarken und körperlich überlegenen Teams der Anne-Frank-Schule aus Karlsruhe geschlagen geben.

Umso beachtlicher waren aber die Reaktionen im jeweils zweiten Spiel. Während sich das mittlere Team nach leidenschaftlichem Kampf nur knapp geschlagen geben musste, drehten die Kleinen einen Rückstand gegen das Team aus Pforzheim und eroberte so den zweiten Platz in der Endabrechnung.

Anschließend war das Team der Jahrgänge 07/08 gefragt, das bis dahin lautstark die Jüngeren unterstützt hatte. Als härtester Gegner stellte sich (neben der Anne-Frank-Schule, na klar) die zunehmende Mittagshitze heraus. Trotz eigener Chancen konnten wir den Ball nicht im Tor unterbringen und unterlagen nach mehreren feinen Kontergegentoren. Zitat des gegnerischen Trainers: „Ihr mögt uns nicht, stimmt’s?“ Anm. d. Verf.: Stimmt ;).

Unser Team wollte die Niederlage nicht auf sich sitzen lassen, schwang sich in der Folge zu Höchstleistungen auf und ließ sich selbst von verkrampftesten Waden nicht mehr bremsen. Im zweiten Spiel wurde ein nie gefährdeter Sieg eingefahren und zum Abschluss lag sogar gegen das dominante Team aus Ubstadt lange eine Sensation in der Luft.

Unterm Strich präsentierten sich alle drei Teams auf und neben dem Platz vorbildlich und verließen Grünwinkel mit drei verdienten Podestplätzen im Gepäck. Wenn beim nächsten Mal auch noch die Deutsche Bahn mitspielt, sind wir, um es mit dem Kaiser zu sagen, auf Jahre hinaus unschlagbar. Vielleicht.

Spendenlauf an der Hans-Thoma-Schule

Hier sind die Bilder von unserem großartigen Spendenlauf:

Besuch des FranceMobil an der HTS

Die Hans-Thoma-Schule als Projektschule für das Pilotprojekt GameChanger

 

Das Projekt lief am 22.11.2023 im Rahmen einer Kick-Off Veranstaltung am Tag der Berufsorientierung an. In der Veranstaltung machte Frau Banghard die Schüler*innen der Lerngruppen 7 mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung sowie mit dem zum Projekt gehörenden Material vertraut. Den Schüler*innen wurde Zugang zu einem Online-Portal gewährt, in dem in Lernvideos verschiedenste Themen, wie Selbstbewusstsein, Lerntypen und Organisationsstrukturen thematisiert wurden. Die Schüler*innen bekamen die Möglichkeit, diese Lernvideos in häuslicher Beschäftigung anzuschauen und die zugehörigen Aufgaben im begleitenden Workbook zu bearbeiten. Als zweiter Baustein des Pilotprojektes wurde ein Dankbarkeitstagebuch für die Lerngruppen eingeführt. Die Schüler*innen bekamen hier die Möglichkeit, sich täglich mit ihren Gefühlen, ihrem Empfinden und ihrer Zufriedenheit in verschiedenen Lebensbereichen auseinanderzusetzen. Die enthaltenen Impulse helfen den Schüler*innen zu erkennen, dass ihr Leben in verschiednen Bereichen (Gesundheit, Schule, Sport, Hobbies…) stattfindet. Die Schüler*innen zeigten sich nach den kleineren Anpassungen deutlich motiviert und erfragten auch eine Verlängerung des Projektes bis Schuljahresende. Finanziert wurde das Prjekt von mehreren Stiftungen, wie der Stiftung Bildung und der Stiftung Bildungschancen.

 

Text: Christoph Mayer

Die Klassen 2a und 2b im Karlsruher Zoo

 

Am 12.04.2024 machten sich die Klassen 2 a und 2 b bei herrlichem Wetter in Richtung Karlsruhe auf, um den zoologischen Garten zu besuchen. Nach einem kleinen Picknick, ging es weiter zur Zoo-Rallye. Hier konnten die Kinder so einiges über die heimischen oder exotischen Tiere lernen. Der Weg führte uns vom Luchsgehege zu den Fischottern und Eisbären. Außerdem konnten wir bei der Fütterung der Humboldt Pinguine zusehen. Vielen Kindern haben die niedlichen Erdmännchen besonders gefallen. Auch die Seelöwen sorgten für erstaunte Gesichter, denn sie verfolgten unsere Bewegungen, was wir durch die Glasscheibe mitverfolgen konnten. Beliebt waren auch die Giraffen und Zebras, die man von einem Aussichtspunkt gut beobachten konnte. Nachdem wir eine Weile den Affen beim Spielen und Herumtollen zugeschaut hatten, ließen wir den Vormittag auf dem großen Abenteuerspielplatz ausklingen. Hier wurde gespielt, geschaukelt, gehüpft und gematscht und die Kinder wollten noch lange nicht nach Hause gehen. Den schönen Tag im Zoo werden wir wohl noch lange in Erinnerung behalten.

Känguru-Wettbewerb an der Hans-Thoma-Grundschule

 

Känguru-Wettbewerb? Geht es dabei um Weitsprung?  Nein! Hier ging es um Köpfchen, Knobeln und scharfes Nachdenken. Der Känguru-Wettbewerb ist ein Mathematikwettbewerb für alle Kinder ab Klasse 3. Und einige unserer mathematikbegeisterten Dritt- und Viertklässler nahmen daran teil. Wer also am Donnerstag, den 18. April kleine Rauchwölkchen über der HTS aufsteigen sah: Keine Sorge, das waren nur die rauchenden Köpfe unserer 23 „Känguru-Kinder“, die fast zwei Schulstunden lang mathematische Aufgaben lösten. Ziemlich kniffelig – oder wüssten Sie „mal eben schnell“ wie viele mögliche Reihenfolgen es für diese drei morgens im Bad gibt, wenn Lina sagt: „Ich bin morgens nie Erste im Bad, Papa ist nie Zweiter und Mama nie Dritte.“ (aus Känguru 2023 – Klassenstufen 3+4)

Nun heißt es ungeduldig warten, wann die Urkunden kommen und welchen Erinnerungspreis es für alle Teilnehmer gibt – es gibt nämlich nur Gewinner. Und vielleicht ist ja sogar ein HTS-Känguru bis unter die Besten gehüpft… Wir sind gespannt!

Besuch der Freiwilligen Feuerwehr der Klasse 4a und 4b

 

Nachdem wir im Sachunterricht das spannende Thema „Feuer“ behandelt hatten, durften wir, die beiden vierten Klassen der Hans-Thoma-Schule, hinter die Kulissen der freiwilligen Feuerwehr Malsch schauen. 

Zunächst ging es ans Fragen sammeln - alles was wir wissen wollten rund um das Thema Feuerwehr, durften wir aufschreiben und fragen. Von „Wann wurde die freiwillige Feuerwehr in Malsch gegründet?“ bis hin zu „Wie viel wiegt die Ausrüstung eines Feuerwehrmanns?“ war alles dabei. In drei Gruppen wurden wir durch das Feuerwehrhaus geführt. Im Umkleideraum wurde uns die Ausrüstung eines Feuerwehrmanns samt Atemschutzgerät gezeigt und wir durften sie sogar anziehen. Ganz schön schwer!

Als zweite Station zeigten uns die Feuerwehrleute die Ausstattung der verschiedenen Feuerwehrfahrzeuge. Vom Löschschlauch über den Stromgenerator bis hin zum Blinklicht war alles dabei. Als letzte Station informierte uns Herr Layh über das Verhalten in einem Notfall und das richtige Absetzen des Notrufs. 

Als Highlight  wurden wir mit den Feuerwehrautos zurück bis direkt vor die Schule gefahren! Ein toller Tag, den  wir so schnell nicht vergessen werden! Ein ganz großes Dankeschön geht an das Team der Freiwilligen Feuerwehr Malsch!!!

Sozialkompetenztraining der Klasse 1a und 1b

 

In der vergangenen Woche fand für unsere Erstklässler:innen an drei Tagen das Sozialkompetenztraining „GedankenSTARK für Klein und Groß“ statt.

 

Die Trainerin Sophia Mühlhäuser führte mit den Kindern viele verschiedene Übungen durch, um einen besseren Umgang mit Herausforderungen und Konflikten zu erlangen und somit ein glücklicheres Leben zu führen. Die Kinder übten, sich gegen die „fiese Peggy“ verbal zur Wehr zu setzen, bei Anderen Hilfe zu holen und einer Provokation direkt aus dem Weg zu gehen. Sie lernten, warum ein Schaf und eine Mücke auf dem Schulhof keine gute Sache sind und dass löwengleich ruhig und entspannt Sein in allen Lebensbereichen hilft. Die im Training gelernten starken Sätze wurden gleich im Klassenzimmer und im Klassenrat verinnerlicht und werden allen Kindern bei der Bewältigung von Konflikten und einem entspannten, glücklichen Leben helfen.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Sophia Mühlhäuser für diese besonderen Tage!

Die Klasse 1a und 1b

beim Sozialkompetenztraining

Wanderausflug der Stufe 2

 

Bei beständigem Wetter machten sich einige Fahrgemeinschaften hilfsbereiter Eltern am vergangenen Freitag, dem 1.3., auf den Weg zur Glasbachhütte in Malsch. Dort waren die 30 Kinder beider 2. Klassen mit ihren Lehrerinnen und mit einem Förster und Waldpädagogen vom Forstamt Karlsruhe verabredet. Das Thema des waldpädagogischen Lerngangs lautete ‚Tiere im Wald’. Früh um 8.30 Uhr begaben sich die Mädchen und Jungen zu zweit auf die Pirsch. Entlang eines schmalen Pfades, gut getarnt und manchmal leicht zu übersehen, konnten so manche Tiere unserer hiesigen Wälder entdeckt werden. Nachdem alle ihren Beobachtungsgang beendet hatten, sammelte die Gruppe auf dem Rückweg alle auf Holzplatten gemalten Tiere wieder ein. Ausgiebig wurde dann erstmal gevespert.

Anschließend boten die zuvor gefundenen 10 Tiere des Waldes Anlass zur ausführlichen Besprechung und die Kinder durften dabei einerseits ihr Wissen einbringen, aber auch viele interessante Dinge erfahren. Spannend war es schließlich, als es einen unbekannten Gegenstand, in einem Sack verborgen, zu erfühlen gab. Reihum durfte hineingegriffen werden und bei so manchem stieg die Aufregung durch die Gesichtsausdrücke der fühlenden Kinder. Als weich, haarig oder borstig, pieksig entpuppten sich nacheinander verschiedene Tierfelle: Ein Rehwinterfell, ein Rehsommerfell und ein Wildschweinfell.

Für viele Kinder war es nun Zeit zum freien Spielen. Als besondere Zugabe hatte unser Waldexperte noch einige Schädel zum genauen Anschauen sowie ein Fuchsfell dabei.

Bevor die beiden Klassen sich mit ihren Lehrerinnen auf den Rückweg zur Schule zu Fuß machten, bedankte sich die Gruppe noch recht herzlich bei ihrem Waldführer des Forstamts Karlsruhe und alle waren sich einig: Das war ein sehr gelungener Vormittag im Wald!

Die Glasbachhütte

Ein Fuchsfell

Wintersporttag 2024

 

Raus aus der Schule und ab auf´s Eis. Am 02. Februar war es wieder an der Zeit an unserem jährlichen Wintersporttag teilzunehmen. Die gesamte Hans-Thoma-Schule der Lerngruppen 1 bis hin zur Lerngruppe 10 inklusive der Vorbereitungsklassen besuchten den Eistreff in Waldbronn oder stiefelten motiviert zum Steinbruch in Waldprechtsweier. Egal wo, alle hatten ihren Spaß und unsere Schulgemeinschaft wurde stufenübergreifend gestärkt.

Tag der offen Tür 2024

Handballaktionstag der Zweit- und Drittklässler 2023

Am vergangenen Freitag, 08. Dezember 2023, fand in der Bühnensporthalle in Malsch für die Zweit- und DrittklässlerInnen der Hans-Thoma-Schule und der Johann-Peter-Hebel-Schule der Handballaktionstag statt.

 

Erfahrene und aktive HandballtrainerInnen und SpielerInnen des TV Malsch planten den Tag und führten ihn mit knapp 100 SchülerInnen durch. Voller Vorfreude und Aufregung betraten die Kinder die Sporthalle, in der ein ganzheitliches, kindgerechtes und handballspezifisches Bewegungsangebot wartete. Dieses lenkte den Blick der Kinder nur auf eine Sache: den Handball. Unter Betreuung eines Handballprofis konnten sich die Kinder in Kleingruppen an verschiedenen Stationen an den Umgang mit einem Handball gewöhnen, dabei ihre sportlichen Fertigkeiten erweitern und ihr Können unter Beweis stellen. Knapp 1,5 Stunden waren die Kinder in Action - an Pause war kaum zu denken.

Mit einem kräftigen Applaus verabschiedeten und bedankten sich die GrundschülerInnen beim TV Malsch für die Möglichkeit, dass sie im Rahmen dieser Kooperation und des Aktionstages ihre sportlichen und sozialen Fertigkeiten im Bereich des Handballsports entdecken und weiterentwickeln konnten. Zum Schluss bekam jedes Kind einen Handballpass mit Sticker und ein Handout zum Handballsport.

Der TV Malsch begrüßt alle Kinder, die Freude am Handballspielen und dem Teamsport gefunden haben, zu einem Schnuppertraining.

 

Die gesamte Hans-Thoma-Grundschule bedankt sich herzlich bei der Handballabteilung des TV Malsch für die tolle Kooperation und bei allen OrganisatorInnen und HelferInnen, die diesen unvergesslichen und toll organisierten Sporttag ermöglicht haben. Auch den SportlehrerInnen eröffnete der Aktionstag neue Erkenntnisse und Einblicke in den Handballsport, die mit großer Sicherheit den Weg in den Sportunterricht finden werden.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Weihnachtsturnier 2023

Winterbastelnachmittag der Grundschule

Wie jedes Jahr lud die Hans-Thoma-Grundschule auch in diesem Jahr am vergangenen Freitag zu einem großen Winterbastelnachmittag für alle Grundschul- und Kindergartenkinder und deren Familien ein. In den Klassenzimmern gab es viele verschiedene Bastelangebote vom essbaren Schneemann, über Papiersterne bis hin zu Sägearbeiten und Weihnachtskarten. Nach einer Begrüßung durch die Rektorin Frau Sylvia Wenzel-Lück und einem gemeinsamen Gesangsbeitrag wurde eifrig geklebt, gemalt und gewerkelt. In der Mensa gab es Kaffee und ein großes Kuchenbuffet, das durch die Lerngruppe 8b organisiert wurde. Unterstützt wurden die Lehrkräfte von vielen freiwilligen Sekundarstufenschüler*innen, die den Kindern beim Basteln tatkräftig unter die Arme griffen. So entstanden viele wunderschöne Weihnachts- und Winterbasteleien, die sicherlich viele Malscher Wohnzimmer verschönern werden. 

Ein erlebnisreicher Tag in Straßburg

„Ob wir heute noch nach Hause kommen…?“ fragten sich die beiden Französischgruppen der 9. und 10. Klasse am Abend des 20. November 2023. Es nieselte, es war bereits dunkel geworden und unser Zug hätte schon längst den Straßburger Bahnhof verlassen sollen. Allerdings stand an der Anzeigetafel „train supprimé“ also „Zug fällt aus“. Es hieß also die Nerven behalten und warten. Alle waren müde von dem langen, aufregenden Tag. Dieser begann morgens um 07:45 am Bahnhof in Malsch. Pünktlich um 9:35 kamen wir in Straßburg an und stiegen gleich in den Bus, der uns zum Europäischen Parlament brachte. Auf eine längere Sicherheitskontrolle folgte der Gang in das Innere des hochoffiziellen Gebäudes. Am Ende eines informativen Rundweges stand der Besuch des Sitzungssaals, den die Schülerinnen und Schüler beeindruckt betraten. Wir durften Platz nehmen und wurden kurz mit den wichtigsten Abläufen vertraut gemacht. Nun war der Hunger groß und wir kehrten in ein traditionelles Flammkuchenrestaurant in der Straßburger Innenstadt ein. Hier bekamen alle einmal die Möglichkeit, ihre in der Schule erworbenen Französischkenntnisse anzuwenden, denn jeder und jede Einzelne gab die eigene Bestellung ab. Dann hieß es „bon appétit“.

Als alle gestärkt waren warfen wir noch einen Blick in die gotische Kathedrale und hatten Glück: die astronomische Uhr erklang genau in dem Moment, als wir davorstanden. Nach einer Erkundung der Stadt in Kleingruppen führte uns der Weg zum Bahnhof dann noch durch das malerische Viertel „Petite France“. Unsere Rückfahrt konnten wir dann doch noch antreten – wenn auch etwas verspätet – und so hatte der sowieso schon gelungene Tag auch noch ein glückliches Ende gefunden. A bientôt, Strasbourg!

Großer Tag der Berufsorientierung mit dem Katastrophenschutztag 2023

Wer am 22.11. morgens um 7:00 Uhr in Malsch am Bühnpark vorbei gegangen ist, wird sich vielleicht gefragt haben, was in Malsch vorgefallen ist. Ein Großaufgebot von schweren LKWs von Feuerwehr, THW und vielem mehr suchte sich einen Parkplatz rund ums Bürgerhaus.

 

 

 

Und wer noch genauer hingeschaut hat, hat gesehen, dass dazwischen auch Daimler, dm, Bardusch und viele mehr ihr Equipment ausgeladen haben.
Auch an der Hans-Thoma- Schule waren viele Gäste, die nicht jeden Tag an der Schule ein und aus gehen. Aber keine Sorge: hinter dem großen Aufgebot rund um die Hans-Thoma-Schule verbarg sich lediglich der jährlich wiederkehrende Tag der Berufsorientierung, der dieses Jahr mit dem seit neuestem an weiterführenden Schulen vorgeschriebenen Katastrophenschutztag gekoppelt war.

Dieser Bericht wird schwerpunktmäßig den BO-Tag beleuchten. Die Katastrophenschutzeinheit berichtet gesondert über die großartige Veranstaltung, die die Hilfsorganisationen hier als Pilotprojekt auf die Beine gestellt haben.
Ziel des Berufsorientierungstages ist es für unsere Schule, ganz nach dem im Curriculum formulierten Leitsatz, dass unsere Jugendlichen die Schule mit einem individuell zugeschnittenen Plan für ihre persönliche und berufliche Zukunft verlassen, ihnen ein Potpourri von Angeboten zu machen, die jeden Einzelnen diesem Ziel einen Schritt näher bringen.
Es ist nie zu früh, damit anzufangen, weshalb dieser Tag die komplette Sekundarstufe einschließt und ab Lerngruppe 5 ein ganztägiges Programm geboten wird, das ohne unsere unglaublich engagierten Partnerfirmen und –institutionen, sowie zusätzlich ergänzend  geladenen Personen und Firmen nicht möglich wäre.


Lerngruppe 5 besuchte die Manufaktur der Metzgerei Sack im Industriegebiet; die andere Hälfte hatte einen Vormittag lang Spaß im Rathaus bei einem eigens für die Kids entwickelten Monopoly-Spiel.
Lerngruppe 6 kam in den Genuss des riesigen Aufgebots der Katastrophenschutzeinheiten, und damit sich dieses auch lohnte, waren auch die Grundschüler der HTS und der anderen Grundschulen in Malsch eingeladen. Insgesamt 295 Schülerinnen und Schüler wurden an den einzelnen „Ständen“ informiert, während es im Bürgerhaus für die Lerngruppen 7, 9 und 10 sowie die VKL um konkrete Erfahrungen zum Anfassen in einzelnen Berufen ging.
Nach einem Vortrag der Bundeswehr für die oberen Klassenstufen hatten folgende Firmen und Institutionen ihre Mitmachaktionen aufgebaut: AWO soziale Dienste mit den Sozial- und Pflegeberufen, der DRK-Ortsverein, der die Berufe Rettungs- und Notfallsanitäter vorstellte, sowie Brillux, die ihre bundesweit tätige Firma und die zugehörigen Ausbildungsberufe vertrat.

Daneben befand sich die  Malscher Zahnarztpraxis Reiss & Rosenstiel, die den sehr interessierten Kids hautnahe Erlebnisse der alltäglichen Berufspraxis verschaffte.
Auch die Firma vi2vi Retail Solution GmbH aus Ettlingen zeigte an ihrem Stand die Bandbreite ihrer täglichen beruflichen Aufgaben und brachte den Schülerinnen und Schülern die verschiedenen Berufsbilder nahe, die in einer Überwachungstechnikfirma ausgebildet werden.
 

dm hatte ebenfalls großen Zuspruch am Stand; jeder kauft dort ein und doch weiß kaum jemand, welches Wissen man sich in der Ausbildung aneignen muss, um hier später einmal arbeiten zu können.
Unsere langjährigste Firmenpartnerschaft haben wir mit der Daimler Truck AG in Gaggenau. Hier ist die Faszination bei unseren Jugendlichen nach wie vor sehr groß und einige hatten hinterher den Wunsch, sich dort für ein Praktikum zu bewerben.
 

Auch die in Malsch ansässige Firma CTDI brachte den Neunt- und Zehntklässler*innen mit einem Lötprojekt nahe, welche Ausbildungsinhalte sie unter anderem erwarten, wenn sie sich für eine Bewerbung dort entscheiden.
 

Die Firma Bardusch stellte ihre Ausbildungsberufe, unter anderem auch den des Berufskraftfahrers, passenderweise vor der Tür im leicht erkennbaren blauen 7,5-Tonner den interessierten Kids vor.
Im Foyer des Bürgerhauses hatten die Schüler*innen der Lerngruppe 10 auf professionelle Art das Catering übernommen; auch das sind Skills, die fürs Berufsleben wichtig und notwendig sind.

In der Schule warteten außer zahlreichen internen Angeboten ein Bestatter mit seinem Vortrag und eine Frau, die Kinder- und Jugendcoaching anbietet, auf die Siebtklässler. Die Achtklässler waren morgens im Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur und bekamen nachmittags von Schul- und Ausbildungsbotschaftern Einblicke in weiterführende Schulgänge, die Berufe bei Daimler Truck in Gaggenau, sowie  die Möglichkeiten beim Zahnarzt und beim DRK.
Bei der Lerngruppe 9 drehte sich morgens alles um finanzielle Bildung. Nachmittags hatten sie Bewerbungsmappencheck und echte Vorstellungsgespräche bei Personalern von der IHK, der Handwerkskammer, dm, lidl und CTDI. Dies waren Erfahrungen, die sich nicht theoretisch machen lassen. Entsprechend ernsthaft war die Lerngruppe dabei.
In der selben Zeit waren die Zehntklässler je nach Neigung bei der Firma RÜKO und bei Aldi vor Ort und durften auch dort hautnahe Erfahrungen machen.
 

Der Tag wurde schlussendlich abgerundet durch einen Eltern-Schülerabend der Stufen 7 und 8 mit Podiumsdiskussion. Hier nahmen teil: Jörg Höger von der AWO, Herr Fäger von der Albert-Einstein-Schule, Ines Banghard, Kinder- und Jugendcoach, Herr Sämann von der Handwerkskammer, sowie Herr Minrath von der IHK. Durchs Programm führten die Achtklässler*innen Lias, Ranja, Oliver und Raphael. Sie stellten den Gästen auf dem Podium Fragen, die sowohl mit berufsspezifischen, als auch mit persönlichen Belangen zu tun hatten und mehrfach gab es großen Beifall zu den Statements der Firmenvertretungen.
Der große Tag wurde seit Juli vorbereitet von Herrn Mayer, dem Konrektor und Frau Netischin, der BO-Lehrkraft der Schule sowie von Frau Beyer, der Schulsozialpädagogin, die seit 2004 an der Hans-Thoma-Schule das Netzwerk der beruflichen Orientierung aufrecht erhält. In diesem Jahr wurde er sehr passend ergänzt durch den Katastrophenschutztag, federführend ins Leben gerufen durch Herrn Michael Schwall von der Freiwilligen Feuerwehr Malsch.
Dank gebührt auch den vielen einzelnen helfenden Händen von Haustechnik, IT bis spontan einspringenden Lehrkräften, Eltern, - ohne jeden Einzelnen wäre ein dermaßen gelungenes Großes Ganzes niemals möglich.

Schülerparlament 2023

Am Mittwoch, dem 15.11.23, war es endlich wieder soweit! Zum ersten Mal in diesem Schuljahr fand das Schülerparlament der Hans-Thoma-Schule statt. In der Grundschule ist dieses seit Jahren ein erprobtes und sehr erfolgreiches Instrument zur Demokratiebildung.

Ein Team von Schüler*innen leitet das Parlament alleine und gibt so allen Klassen Raum ihre Anliegen loszuwerden und gemeinsam Lösungen zu finden. Neu waren in diesem Schuljahr auch eine Versammlung für die Klassenstufen 5-7 und 8-10.

In allen Schülerparlamenten wurde sehr konstruktiv und gemeinschaftlich gearbeitet und die daraus entstandenen Projekte dann beispielsweise an die SMV weitergeleitet. Eine tolle Möglichkeit um das Schulleben aktiv mitzugestalten!

Klassenfahrt Klasse 8 nach Tirol

Zu Beginn dieses Schuljahres machten sich die 9a und 9b der Hans-Thoma Schule auf nach Südtirol. Im Hochgebirge wollten die beiden Klassen das Raften lernen, um die „Drei Zinnen“ wandern und die Stadt Bozen besuchen.

Nachdem wir am ersten Tag spät nachmittags angekommen waren und unsere Zimmer bezogen hatten, konnten die Schüler zunächst die Gegend rund um St. Johann in Südtirol erkunden. Am nächsten Morgen ging es dann recht früh zum Rafting auf die Rienz. Der kalte Gebirgsbach machte sowohl die Schüler als auch die Lehrer schnell wieder munter und sorgte für großen Spaß. Im Anschluss an die Raftingtour ging es zu den Reinbachfällen, welche über mehrere Kaskaden in die Tiefe stürzen.

Am dritten Tag stand die Wanderung um die Drei Zinnen auf unserem Programm. Hier konnten die Schüler die Hochgebirgslandschaft der Dolomiten sowie die Geschichte des 1. Weltkriegs erkunden und erforschen.

Am letzten Tag besuchten wir das Südtiroler Archäologiemuseum und natürlich Ötzi.

Es war für alle eine gelungene Abschlussfahrt.

 

 

Text: Daniel Rudolph

Bilder: Daniel Rudolph, Verena Santo

Vorlesewettbewerb 2023

Am Freitag, dem 17. November 2023 erlebte die Hans-Thoma-Schule einen besonderen Tag voller Lesespaß, als Schüler der Lerngruppen 8 im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags den Klassen 1a und 1b einen Besuch abstatteten.

Ausgerüstet mit dem Buch „Der Löwe in dir“ von Rachel Bright und Jim Field, nahmen die älteren Schüler die Jüngeren mit auf eine faszinierende Lesereise.

Voller Spannung und Aufmerksamkeit lauschten die Erstklässler den Worten der älteren Schüler, als diese ihnen die Geschichte des Löwen und der Maus näherbrachten. Die Begeisterung und das Eintauchen in die Welt des Buches waren spürbar und zeigten, wie sehr die Kleinen von dieser Aktion profitierten. Die Begegnung zwischen den verschiedenen Klassenstufen stärkte nicht nur die Verbundenheit unter den Schülern, sondern förderte auch die Freude am Lesen.

Das kleine Zebra zu Besuch!

Am Donnerstag, dem 16.11.2023, bekamen die Erstklässler*innen der beiden Malscher Grundschulen wilden Besuch: das kleine Zebra und die Polizeibeamtin Astrid luden ein zum verkehrspädagogischen (Mitmach-)Theaterstück.

In der Sporthalle der Hans-Thoma-Schule erzählten sie die Geschichte vom kleinen Zebra, das sich verlaufen hatte. Es trifft auf die Polizistin Astrid, die den Kindern gerade das richtige Verhalten an der Straße erklären will. Diese will dem Zebra helfen, das aber leider nicht weiß, wo es hingehört und wo sein Zirkus jetzt ist. Gemeinsam mit den Kindern erklärt die Polizistin dem Zebra die Verkehrsregeln und dieses kann am Ende wieder wohlbehalten nach Hause gebracht werden. Zum Schluss bekamen die Kinder alle noch ein Heft geschenkt und durften ein Foto mit dem Zebra machen. Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Organisatorinnen für den besonderen Vormittag! 

Klassenfahrt der Klassen 4a und 4b der Hans-Thoma-Schule

Mitte Oktober war es so weit:

Die Viertklässler der Hans-Thoma-Schule gingen mit ihren Lehrerinnen Frau Beitz, Frau Armbruster und Frau Kastner ins Landschulheim nach Dobel.

Hier ein Bericht der Schülerinnen und Schüler:

 

Hinfahrt, 16.10.

 

Als erstes haben wir uns alle auf dem Pausenhof um acht Uhr getroffen. Wir sind alle zur Bushaltestelle gelaufen, dann ist der Bus zur Haltestelle gefahren. Wir sind dann eingestiegen und der Bus war sehr voll. Nach einer Weile mussten wir mit der Bahn S1 nach Bad Herrenalb fahren. Schließlich sind wir mit dem Bus nach Dobel gefahren. Nun sind wir ausgestiegen und sind zum Landschulheim gelaufen. Dann sind unsere Koffer gekommen.

Naila, Alisa, Melina

Als wir angekommen sind, waren wir glücklich. Wir haben uns im Gemeinschaftsraum getroffen. Dann haben wir die Regeln besprochen. Dann gingen wir zum Mittagessen. Das war sehr lecker. Dann konnten wir endlich in unsere Zimmer, das war richtig cool und dann mussten wir Betten beziehen. Das war nicht cool.

Dann konnten wir spielen.

Ciara, Elif, Gülsade

 

Chaosspiel, 16.10.

 

Wir haben nummerierte Karten gesucht. Sie waren imWald, auf dem Fußballplatz und dem Spielplatz verteilt. Es war sozusagen eine Challenge. Es gab die Zahlen von 1 bis 38. Es gab Teams. Es gab ein Spielbrett.

Mara, Livia, Gioia

 

Abendessen, 16.10.

 

Es gab Kartoffeltaschen, Salat, Brötchen, Aufstrich, Wurst, Käse und Butter und verschieden Dressings.

Es gab eine Sitzordnung.

Mara, Livia, Gioia

Nachtwanderung, 16.10.

 

Wir sind am Abend raus aus dem Landschulheim Dobel. Als erstes gingen wir zum Feld, danach zum Wald. Der Weg durch den Wald war richtig lang. Auf dem Weg verlor ein Kind seinen Handschuh, aber einer aus der 4b fand ihn wieder. Dann sind wir wieder in Richtung Landschulheim gelaufen.

Luca, Nathan

 

Frühstück, 17.10.

 

Das Frühstück war sehr lecker. Es gab zum Beispiel Schokomüsli, Wurst und Käse. Nach dem Essen durften wir dem Spüldienst helfen. Tische decken, Geschirr abtrocknen gehörte alles dazu. Sobald wir fertig waren, trafen wir uns im Aufenthaltsraum. Danach waren wir draußen im Wald und auf dem Spielplatz. Draußen übten wir auch für die Fahrradprüfung. Danach gingen wir rein in unsere Zimmer. Aber wir durften die anderen besuchen.

Hannah, Anna, Jana, Sienna

 

Fußball, 17.10.

 

Dort im Haus waren auch FSJ-ler, die mit uns Fußball gespielt haben, zum Beispiel Amos. Zuerst haben wir gegen die Großen gespielt und haben leider 3 zu 4 verloren. Dann wurden Teams gewählt vom Jüngsten und vom Ältesten, es gab etwas Streit. Dann haben Leon und Karim getauscht. Dann hat das Team vom Kleinen vorgelegt. Aber dann hat das Team vom Großen aufgeholt. Am Ende hat das Team vom Kleinen gewonnen.

Louis, Leon, Karim, Luke, Jan, Michel

Waldpädagogik mit Sven, 17.10.

 

Wir waren mit Sven im Wald.

Er hat uns Sachen über den Wald erklärt. Und manche Kinder haben sogar Tiere gesehen.

Wir sind zu einer kleinen Hütte gelaufen. Da hat Sven uns von einem Reh Teile gezeigt (Fell, Fuß und das Horn). Wir durften die Teile sogar anfassen.

 

Danach hat er uns gezeigt, wie ein Jäger in seiner Hütte Feuer macht. Wir durften mit dem Feuerstab dann auch versuchen, Feuer zu machen.

Als letztes haben wir im Wald Marshmallows gegrillt. Es war sehr lecker.

ES HAT RICHTIG SPAß GEMACHT!

Friedrich, Maxi, Fenja

Lagerfeuer und Stockbrot

An unserem letzten Abend haben wir ein Lagerfeuer gemacht. Das Lagerfeuer war sehr groß und heiß und wir haben gesungen. Es gab auch sehr viele Funken und wir haben Stockbrot gemacht. Es war sehr schön und wir standen im Rauch. Es hat sehr Spaß gemacht und das Stockbrot hat sehr gut geschmeckt und dann sind wir alle in die Zimmer gegangen.

Joris, Samuel

Zimmer räumen und Frühstück, 18.10.

 

Wir sind aufgestanden und haben unsere Koffer gepackt und haben unsere Bettdecken, Bettlaken und Bettwäsche auch eingepackt. Wir haben uns vorbereitet für das Frühstück. Und dann haben wir Frühstück gegessen und das war lecker. Jetzt waren wir im Aufenthaltsraum und haben besprochen, was wir machen sollen, z.B. dass wir unsere Koffer nach unten schieben. Und sie haben auch gesagt, dass wir vorbereitet sind. Das war schön.

Fahar, Malik, Abdullah, Leon

 

Rückfahrt und Ankunft

 

Wir sind mit Bus und Bahn zurückgefahren. Alle waren müde. Als wir angekommen sind, haben viele Eltern auf uns gewartet. Manche Kinder sind zum Mittagessen gegangen, andere wurden gleich abgeholt. Es gab viel zu erzählen.

Katharina, Lenny, Finn

Der Zauber von Rothenfels

Nach vielen Jahren Coronapause war es endlich wieder soweit: der
Profilkurs 8/10 Bildende Kunst war mit den beiden Kunstlehrerinnen Kathrin
Konstanzer und Nora Blé Pérez vom 25.-27.10.23 zu Gast in der
Landesakademie Schloss Rotenfels.
Zum Themenbereich „Textile Skulptur/Hängeobjekte“ wurde unter der
Anleitung und Begleitung der Künstlerin Elke Hennen intensiv gearbeitet,
gewerkelt und erfunden.

Ein großer Materialfundus aus der Sammlung der BK-Fachschaft lud ein
zum Stöbern, Nähen, Kleben, Reißen, Bauen und Verbinden. So entstanden
die unterschiedlichsten Kunstwerke: modische Accessoires, Insekten, eine
filigrane Qualle …

Bei herbstlichem Nieselwetter und in wunderschönem Ambiente wurde die
Werkstatt drei Tage lang zu einem Ort der intensiven Auseinandersetzung
und Materialerkundung. Die Schüler*innen konnten ohne Zeitdruck an
ihren Projekten arbeiten und so künstlerische Prozesse erleben, die im
regulären Schulalltag nicht möglich sind. Die Gruppe genoß den Aufenthalt
in vollen Zügen und kann es kaum erwarten, bald wiederzukommen.

Kletterspaß mit Schulhausübernachtung

Gleich zum Schuljahresbeginn gönnten sich unsere SUS der zehnten Klasse einen Ausflug mit anschließender Schulhausübernachtung. Bevor es in die Vorbereitungen auf Lernstandserhebungen sowie die anstehenden Realschulabschlussprüfungen geht, wollten die Schüler nochmals gemeinsam Zeit verbringen, um diese Zeit vereint durchzustehen. Deshalb ging es mit den beiden LGLeiterinnen zunächst in den Funforest Kletterpark nach Kandel. Mitten im Bienwald Beschleunigung, Schwerkraft, Angst und Glücksgefühl erleben. Das stärkte nicht nur das Gemeinschaftsgefühl der Klassengemeinschaft, sondern auch das eigene Verantwortungsbewusstsein und das Wohlbefinden.

Am Abend trafen sich alle im entsprechendem Outfit für die Pyjamaparty in der Schule. Nach dem gemeinsamen Abendessen kamen alle auf ihre Kosten: Ballspiel in der Sporthalle, Brettspiele im Klassenzimmer, Versteckenspielen im Schulhaus und gemeinsames Singen der angesagten Songs mit der Haarbürste, welche an diesem Abend als Mikrofon ihren Nutzen fand. Alles in allem werden wir diesen herrlichen Tag und die vielfältige Nacht nie vergessen.

Die Zauberkraft der Kräuter - AES Unterricht im Schulgarten

Um den Zauber der Kräuter zu erfahren, fand der Unterricht der Lerngruppe 6 im Fach „Alltagskultur – Ernährung - Soziales“ (AES) am 10. Oktober 2023 im Schulgarten statt.
 
Wir fanden heraus, was Kräuter sind, was sie von Gewürzen unterscheidet und wir erlebten den Duft von Rosmarin, Thymian, Basilikum und Estragon. Anschließend stellten wir mit wenigen Zutaten und einem hochwertigen kaltgespressten Öl Rosmarinöl her.

Zwei Wochen muss dieses nun an einem dunklen Platz gelagert werden, dann entnimmt man den Rosmarinzweig und erhält ein aromatisches Öl, das man beispielsweise für Salate nutzen kann.

 

In Stufe 6 werden die Fächer AES und Technik abwechselnd unterrichtet bevor in Stufe 7 eines der beiden Fächer dann gewählt und zu einem weiteren Hauptfach wird.

Besuch der Feuerwehr in der ersten Klasse

Am Donnerstag, dem 05.10.23 bekamen die Kinder aus den ersten Klassen der Hans-Thoma-Grundschule Besuch der Malscher Feuerwehr.

Die Aufregung war groß als die beiden Feuerwehrmänner ins Klassenzimmer kamen und ein großes Paket mitbrachten.

Bevor dieses inspiziert werden durfte, konnten die Kinder ihr Wissen über die Aufgaben der Feuerwehr, deren Arbeitsalltag und die wichtigen Notrufnummern unter Beweis stellen. Auch das ein oder andere Heft wurde stolz präsentiert.

Dann endlich wurde das Paket geöffnet und jedes Kind bekam eine tolle Brotdose mit Feuerwehr-Aufdruck und einem Brezel-Gutschein!

Wir danken Herrn Schwall und der Malscher Feuerwehr für ihren Besuch und hoffen, dass unsere Jüngsten ab nächstem Schuljahr gerne Teil der Feuerwehr werden.

Wandertag der Grundschule

Bei wunderbarem Wetter fand am 28. September der alljährliche Wandertag der Hans-Thoma-Grundschule statt.

Gegen 9 Uhr trafen sich alle Kinder und Lehrerinnen auf dem Schulhof der Schule, verteilten die Lunchpakete und wurden von Lehrerin Nicole Armbruster vor dem Start mit einem Megaphon so richtig in Ausflugsstimmung gebracht.

Unterstützt von einigen Sekundarstufenschüler*innen aus dem Wahlbereich „Talk um 2“, Praktikantinnen der PH Karlsruhe und den beiden FSJlern ging es über die Felder und blühenden Wiesen Richtung Muggensturm.

Klein und Größer wanderte bei strahlendem Himmel und sommerlichen Temperaturen zum Tierpark, wo im Anschluss ausgiebig gevespert, gespielt und getobt wurde. Dank des Wetters konnten die müden Füße sogar ein erfrischendes Wasserbad genießen.

Auf dem Heimweg wurden eifrig Kastanien und andere Herbstboten gesammelt und zurück in der Schule war man sich einig: der Wandertag ist jedes Jahr aufs Neue ein besonderes Highlight!

Zwei besondere Feiern zur Einschulung

Die Sonne strahlte am Mittwoch, den 13.09.2023 über der Hans-Thoma-Schule, als wir gleich zwei bedeutsame Ereignisse zelebrierten: die Ein-schulungsfeiern der ersten beiden Klassen am Vormittag und der beiden Lerngruppen der Stufe 5 am Nachmittag. Beide Veranstaltungen waren sehr festlich und erfüllt von großer Freude und Erwartung.

 

Die Schülerinnen und Schüler der Stufe 2 hatten mit ihren Lehrerinnen ein beeindruckendes Programm für die Einschulungsfeier der Erstklässler vorbereitet, das die Herzen der Zuschauer im Sturm eroberte. Unterstützung fanden sie von der Stufe 3. Das Einführungslied „Schule ist mehr“, wurde von den talentierten Zweit- und Drittklässlern mit großer Leidenschaft gesungen und erfüllte das Bürgerhaus mit Freude. Eine berührende Begrüßungsrede für die Erstklässler wurde herzlich von der Schulleiterin Frau Wenzel-Lück vorgetragen. Sie ermutigte die kleinen Abc-Schützen und versprach ihnen ein spannendes Schuljahr. Danach ging es mit dem erfrischenden und fröhlichen Programm der Zweitklässler und ihren Lehrerinnen weiter. Anschließend durften die frisch gebackenen Erstklässler endlich mit ihren Lehrerinnen Frau Blé Pérez und Frau Helmerich zu ihrer allerersten Schulstunde in ihre Klassenzimmer gehen.
Die Eltern und Familienangehörigen versüßten sich die Wartezeit mit den kulinarischen Köstlichkeiten, die von den Eltern der Klasse 2a angeboten wurden. Dieses Angebot trug wesentlich zu der wahrlich zauberhaften Atmosphäre bei, die über der ganzen Veranstaltung lag. Herzlichen Dank dafür!

 

Am Nachmittag übernahm die Lerngruppe 6 mit ihren Lehrkräften die Aufgabe, die Einschulungsfeier der beiden Lerngruppen der neuen Stufe 5 zu gestalten und zu moderierten. Sie eröffneten die Feierlichkeiten mit einer bewegenden

Darbietung des Lieds „You are amazing just the way you are.“ Die Begrüß-ungsrede für die Fünftklässler wurde von unserem Konrektor Herrn Mayer gehalten, der die neuen Schüler herzlich willkommen hieß und betonte, wie wichtig es ist, sich so anzunehmen, wie man ist. Das Theaterstück, das von der Stufe 6 aufgeführt wurde, trug die Botschaft der Vielfalt und Akzeptanz weiter. „Jeder von euch ist einzigartig und wertvoll, genauso, wie ihr es seid. Unterschiede machen uns bunter und stärker zusammen. Wir sind stolz darauf, eine Schule zu sein, in der jeder seinen Platz hat und respektiert wird.“ Nach dem schwungvollen Programm verbrachten die Fünftklässler ihre erste Schulstunde mit ihren Lerngruppenleiterinnen Frau von Reitzenstein und Frau Fuchs in ihren Lerngruppenräumen.

Ein besonderer Dank gilt den Eltern der Stufe 6, die ein köstliches Catering für die Feier bereitgestellt haben. Die liebevoll zubereiteten Speisen sorgten für eine gemütliche Atmosphäre und ließen die Veranstaltungen zu einem vollen Erfolg werden.


Wir heißen unsere neuen Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen und freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche gemeinsame Zeit!
Ein großer Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, die diese beiden Feiern ermöglicht und so reich gestaltet haben.

Hans-Thoma-Schule Malsch
Adolf-Bechler-Str. 11
76316 Malsch

 

Telefon

+49 7246 707-4900

Fax+49 7246 707-4919


Unsere Sekretariatszeiten

Mo - Do  8:30  - 12:30 Uhr

und       13:30  - 14:30 Uhr

Fr            8:30  - 11:30 Uhr

 

Email

sekretariat@hts-malsch.de

 

Druckversion | Sitemap
Kontakt     Datenschutzerklärung     © Hans-Thoma-Schule Malsch